Der richtige Schwimmkurs für Kinder – darauf müssen Eltern achten

Irgendwann stehen die meisten Eltern vor der Frage: Wie erkenne ich das dieser Kurs der richtige Schwimmkurs für mein Kind ist. Wenn du auf meiner Seite gelandet bist, weißt du sicherlich, dass ich einen Online-Schwimmkurs anbiete. Ich helfe Eltern dabei ihrem Kind individuell und flexibel das Schwimmen beizubringen. Als Expertin rund um das Thema Schwimmenlernen, bekomme ich aber eben auch oft die Frage gestellt, wie man den erkennt, ob wie man den “konventionellen” richtigen Schwimmkurs für sein Kind erkennt.

Ob der richtige Schwimmkurs für dein Kind nachher online oder in der Schwimmschule stattfindet: Das entscheidest du. Die Hauptsache ist, dass du vorab beide Optionen abwägst, um die für dich und dein Kind beste Entscheidung zu treffen.

So findest du den richtigen Schwimmkurs für den Kind

Jedes Kind, jede Familienkonstellation, jeder Familienalltag ist anders. Deswegen gibt es keine allgemeingültige Antwort darauf, welcher Schwimmkurs der richtige für dein Kind ist. Das musst du als Elternteil individuell entscheiden. Damit du die richtige Entscheidung triffst, stelle ich dir heute einige Kriterien vor, die du bei deiner Wahl beachten solltest.

Der Preis und die Kosten eines Schwimmkurses

Die preisliche Spanne bei Schwimmkursen ist sehr breit und variiert von Standort zu Standort. In Frankfurt gibt es Anbieter, die für 8 Einheiten à 45 Minuten 800€ verlangen, im fränkischen Schweinfurt ist man mit etwas über 100€ für 8 Einheiten dabei. Achte bei der Wahl des richtigen Schwimmkurses darauf, was der Preis abdeckt: Ist der Eintritt ins Schwimmbad bereits enthalten, oder musst du bzw. Dein Kind den noch zusätzlich bezahlen? Leider sagt der Preis nachher nichts über die Qualität des Kurses aus, weshalb du in jedem Falle noch andere Kriterien hinzuziehen solltest.

Dauer des Schwimmkurses

Informiere dich über die Dauer der Einheiten aber auch des Schwimmkurses und schaue, über wie viele Wochen er sich erstreckt. Ich bin der Meinung: Je mehr Praxis und Wissen in kürzeren Abständen vermittelt werden, desto besser. So bleibt dein Kind bei Laune und im Training.

Du willst wissen, wie dein Kind trotz langer Wartelisten schwimmen lernen kann? Dann melde dich für meinen kostenlosen Workshop an. Dort geht es u. a. um Sicherheit am Wasser. Aber auch darum, wie du die Grundlagen des Schwimmens mit deinem Kind zuhause üben kannst.

Der richtige Schwimmkurs hat die passenden Kurszeiten

Wann werden die Schwimmstunden stattfinden? Passt das in den Plan der nächsten Woche? Kollidieren die Zeiten mit anderen Hobbys oder Verpflichtungen? Hast du oder dein Partner:in Zeit, euer Kind zu begleiten? Hier punktet natürlich der Online-Schwimmkurs mit seiner Flexibilität. Du kannst Termine spontan schieben oder mal eine Lektion einplanen, wenn eine andere Verpflichtung abgesagt wurde. Oder, wenn es bei euch reinpasst, geht ihr eben auch mal an drei Tagen hintereinander ins Schwimmbad.

Auch die Gruppengröße spielt beim richtigen Schwimmkurs eine große Rolle

Wie viele Kinder werden in einer Gruppe eingeteilt? Wie viele Aufsichtspersonen gibt es und auf wie viele Kinder müssen diese unter sich aufteilen? So kannst du abschätzen, ob dir der Grad an Aufsicht für dein Kind reicht oder ob du doch deinem Kind im 1:1 Training das Schwimmen beibringst.

Wo halten sich die Eltern während des Kurses auf

Während dein Kind fröhlich im Becken schwimmt und einen neuen Schwimmstil erlernt, musst du dir die Zeit anders vertreiben. Klar, 45 Minuten sind nicht lang, aber im besten Falle verbringst du sie nicht schwitzend in einer Ecke, wo es nicht mal Handy-Empfang gibt. Kläre also vorab, wo sich Eltern während des Schwimmkurses aufhalten können.

Wassersicherheit - Pflicht oder Kür?

Finde heraus, ob während des Schwimmkurses auch das Thema Wassersicherheit behandelt werden wird. Wird dein Kind die Baderegeln lernen? Vielleicht einen kleinen Exkurs in die Selbstrettung, zum Beispiel wie dein Kind sich bei Erschöpfung oder Krämpfen zu verhalten hat? Das zahlt sich nachher aus, wenn dein Kind verschiedene Schwimmabzeichen erhalten möchte.

Schwimmstil

Welche Schwimmstile werden zuerst vermittelt? Gibt es eine strikte Reihenfolge oder hat dein Kind die Möglichkeit sich auszuprobieren? Ich habe auf meinem Blog bereits einen Artikel darüber veröffentlicht, wie du entscheidest, mit welchem Schwimmstil dein Kind am besten startet. In vielen Schwimmkursen wird nach wie vor mit Brustschwimmen als erster Schwimmart gestartet, obwohl es koordinativ die anspruchsvollste Schwimmart ist und sich andere Grundstilarten einfacher erlernen lassen. Für mich auch ein wichtiges Kriterium, das darüber entscheidet, ob bei der Wahl des richtigen Schwimmkurses,

Probestunde

Der Klassiker bei jeder Sportart. Frage nach, ob es die Möglichkeit einer Schnupperstunde gibt. So bekommst du, genauso wie dein Kind, ein besseres Gefühl für das Schwimmbad, den Schwimmlehrer:in und den Schwimmkurs.

Abzeichen

Sieht der Schwimmkurs vor, dass dein Kind am Ende ein Abzeichen ablegt? Gibt es buchbare Zusatzstunden für die Vorbereitung auf die Prüfung oder wird das im Schwimmkurs mitbehandelt?

Wie du siehst gibt es eine Bandbreite an Kriterien, um den richtigen Schwimmkurs zu finden. Am Ende kennst du dein Kind am besten und kannst abschätzen, wo es sich wohl fühlt und am besten lernen kann. Beachte, dass Lizenzen und jahrelange Erfahrungen der Schwimmlehrer:innen wenig darüber aussagen, ob der Schwimmlehrer:in dein Kind motivieren kann. Es braucht Vertrauen zwischen Schwimmlehrer:in und Schüler und vor allem Spaß an der Sache. Wenn das nicht gegeben ist, bringen auch die anderen Kriterien nichts. 

 

Bringst du deinem Kind das Schwimmen selber bei, bedeutet das auch maximales Vertrauen zwischen dir und einem Kind – also ist eine ganz wichtige Grundvoraussetzung hier schon gegeben. 

Und alles, was es sonst noch braucht, zeige ich dir in meinem Online Schwimmkurs.

Ähnliche Beiträge

Rafal hat seiner Tochter das Schwimmen beigebracht.

Interviewserie: “Schwimmkurs à la Papa”

In unserer Interviewserie sprechen wir immer wieder Eltern, die ihren Kindern das Schwimmen selber beigebracht haben – also einen eigenen privaten Schwimmkurs absolviert haben. Heute steht Euch Rafael Rede und Antwort. Er hat seiner Tochter diesen Sommer das Schwimmen beigebracht.

Tiefer eintauchen »
Kind liegt mit Schwimmbrille in der Badewanne

Schwimmbrille für Kinder – Ja oder Nein?

Inhalte Ähnlich wie beim Thema Schwimmhilfen, scheiden sich beim Thema Schwimmbrille für Kinder die Geister. Sind sie hilfreich oder behindern eher die Entwicklung der Schwimmfähigkeit von Kindern? Die einfache Antwort lautet auch hier: Es kommt drauf an! Worauf genau –

Tiefer eintauchen »

Kostenloser Workshop
"Schwimmenlernen trotz Pandemie"