Schwimmenlernen ohne Kurs – ein weiteres Interview

Vater und Sohn am Meer bereiten sich aufs Schwimmenlernen ohne Schwimmkurs vor

Heute für Euch im Interview David – online auch bekannt als Münsterpapa. Er hat seinem Sohn das Schwimmen selber beigebracht und genau darüber haben wir mit ihm gesprochen. In unserem Interview erklärt er uns seine Motivation und gibt Tipps, wie es mit dem Schwimmenlernen ohne Kurs klappt.

David, warum war es Dir wichtig, dass Dein Kind Schwimmen lernt?

Die Schwimmfähigkeit ist eine Kulturtechnik wie Fahrrad fahren oder Lesen und Schreiben. Sich in dem Element Wasser sicher und gerne zu bewegen ist in meinen Augen ein grundlegendes menschliches Bedürfnis. Daher stellt sich für mich gar nicht die Frage, ob man überhaupt Schwimmen lernen sollte.

Warum hast Du Dich dazu entschieden, Deinem Kind das Schwimmen selber beizubringen?

Damals, als wir unseren ersten Sohn bei einem Schwimmkurs anmeldeten, waren die Rahmenbedingungen für ihn sehr ungünstig. Die Schwimmhalle war sehr voll. In allen Ecken des Bades übten unterschiedliche Gruppen und es gab häufig Trainerwechsel. Das verunsicherte meinen Sohn sehr. Ein weiteres Problem war, dass die Kinder in der großen Gruppe aus Sicherheitsgründen relativ häufig am Beckenrand warten mussten, bis ein Trainer für sie da war. Das Ganze habe ich mir ein paar Mal vom Wartebereich aus angesehen, bis ich zusammen mit meiner Frau entschieden habe, dass ich meinem Sohn das Schwimmen auch selber beibringen kann.

Wie sah Euer ganz individueller Schwimmkurs aus?

Zunächst einmal suchten wir uns ein Schwimmbad aus, in dem nicht so viel los war und in dem es ein kleineres Schwimmbecken zum Üben gab. Ein passendes zu finden, war in Münster nicht sehr schwer. In den städtischen Schwimmbädern darf man sich auf Anfrage auch Schwimmhilfen ausleihen. Somit stand unserem individuellen Schwimmkurs nichts mehr im Wege. In unserem Schwimmkurs hatten wir natürlich alle Freiheiten: Wir entschieden, wie lange er dauert und was wir machen. Mit der Zeit hat sich eine Einteilung herausgebildet: Ankommen und spielen – einige Übungen zur Wassergewöhnung machen – eine Schwimmtechnik gezielt üben – spielen und entspannen. Dazwischen machten wir immer wieder Pausen und die Einheiten dauerten so zwischen 20 und 90 Minuten.

Was war die größte Herausforderung beim Schwimmenlernen ohne Kurs?

Die größte Herausforderung war neben dem regelmäßigen Schwimmen gehen ohne “Kurs-Verpflichtung” sicherlich das eigenständige Schwimmen im tiefen Wasser ohne Schwimmhilfen. Der Sommerurlaub mit großem Pool, an dem wir täglich übten, hat dann schließlich zum Erfolg geführt. An diesem Erfolg hatte auch meine Frau einen entscheidenden Anteil, da sie meinen Sohn auch immer wieder ermutigte, weiter zu üben.

Was würdest Du im Nachhinein anders machen?

Kind mit einer normalen Brille, die schief auf dem Gesicht sitzt - was es damit und dem Schwimmenlernen ohne Kurs auf sich hat, erfahrt Ihr im Artikel.

Ich würde eine Schwimmbrille (zwei Fenster) zum Schwimmen üben nicht mehr so kategorisch ausschließen, da sie die Augen ganz gut vor dem Chlorwasser schützt. Das Tauchen würde ich jetzt auch sowohl ohne als auch mit Taucherbrille (ein Fenster) üben.

Welches sind Deine 5 Tipps für Eltern, die auch ihren eigenen Schwimmkurs durchführen möchten?

  1. Stellt sicher, dass ihr das organisatorisch auch über einen längeren Zeitraum regelmäßig hinbekommt.
  2. Informiert euch vorher ausreichend über Wassergewöhnung und Schwimmen lehren und besorgt das benötigte Material.
  3. Übernehmt euch nicht. Gleich mit beiden Geschwisterkindern das Schwimmen zu üben könnte zu viel werden. Wir sind ja keine Profis!
  4. Der Kurs sollte ein klares Ziel haben (z. B. das Seepferdchen vom Bademeister abnehmen lassen. Die stellen auch ein Abzeichen aus).
  5. Der Schwimmkurs sollte sowohl dem Kind, als auch Papa oder Mama Spaß machen. Ansonsten läuft irgendetwas falsch. Ein Schwimmkurs im Verein wäre dann vielleicht doch die bessere Wahl.

Ihr wollt noch mehr von David lesen? Auf dem Blog der Münstermama gibt es eine kleine Serie, in der er noch mehr Details zum Thema Schwimmenlernen ohne Kurs verrät.

In einem früheren Interview haben wir bereits Rafael interviewed.